blog abonnieren

naturheilzentrum bottrop, das team im filmportrait
 13.02.2020 0 Kommentare

bottrop news: naturheilzentrum bottrop nimmt 2015 die herausforderung zum stadtradeln erneut an

bei der aktion klimabündnis mit dem projekt zur reduzierung des co2 ausstoßes in der ruhrregion gehören die bottroper farid zitoun und christian rüger wieder zu den hauptförderern des klimaschutzprojektes 

auch in 2015 zeigt die metropole ruhr flagge. bereits 14 revierstädte haben signalisiert, bei der diesjährigen auflage der aktion stadtradeln mit dabei zu sein. der startschuss für das bundesweite klimaschutz projekt fällt am 11. mai. 21 tage lang geht es dann darum, bewusst das fahrrad zu nutzen. für die täglichen fahrten zum büro, in der freizeit oder im urlaub. jeder kilometer zählt.

bottrop ist zum dritten mal mit von der partie. carina tamoschus vom fachbereich umwelt und grün der stadt koordiniert die aktion vor ort, ist ansprechpartnerin für alle, die fragen zum projekt haben, die die aktion stadtradeln 2015 unterstützen oder kurzfristig ihre teilnahme anmelden möchten.

die beiden heilpraktiker farid zitoun, christian rüger und das team des naturheilzentrum bottrop haben sich den aktionstermin bereits rot im kalender angestrichen. wie im vorjahr gehört das naturheilzentrum bottrop zu den engagierten hauptförderern der bundesweiten klimaaktion ´stadtradeln´, einer der erfolgreichsten stadtradler darf sich über einen gesundheitscheck im nabo freuen. aber natürlich treten die beiden komplementärmediziner und ihre mitarbeiter für ihre stadt, für ihre region und letztlich weil es gesund ist, auch selbst wieder kräftig in die pedale. „radfahren ist eine tolle sache“, findet christian rüger. regelmäßige körperliche betätigung fördert die gesundheit. „setzt man sich dabei aufs rad, geschieht dies auf sehr gelenkschonende art.“

stadtradeln bottrop freut sich über die unterstützung aus der gesundheitsinstitution naturheilzentrum

farid zitoun nutzt jede sportliche gelegenheit für die körperfitness. „das geht und kann man prima auch beim radfahrern“, weiß der naturheilkundler. „beim stadtradeln  punktet man für die eigene gesundheit und darüber hinaus lohnt sich die anstrengung vor allem für ein besseres klima.“  und mit dieser aussage hat der heilpraktiker recht. das bestätigen auch die ergebnisse aus dem vorjahr und sprechen  damit eine deutliche sprache: 285 bottroper tauschten im vorjahr für drei wochen den autositz gegen den fahrradsattel. gemeinsam brachten sie es auf 59.952 kilometer und sparten somit 8.633,2 kilogramm co2 ein.

„es wäre super, wenn wir dieses ergebnis in diesem jahr noch einmal toppen könnten“, werben farid zitoun und christian rüger um weitere aktive unterstützer. anmeldungen sind ab sofort im bottroper rathaus beim fachbereich umwelt und grün per e-mail oder telefonisch möglich.

vormerken sollten sich die potenziellen teilnehmer in jedem fall schon einmal den 26. mai. an diesem tag steigen bottroper und gladbecker gemeinsam aufs rad. die beiden nachbarstädte haben sich in sachen stadtradeln-vorbereitung und organisation zusammen getan. oberbürgermeister bernd tischler und sein gladbecker amtskollege bürgermeister ulrich roland laden am 26. mai zu der radtour ein und hoffen auf viele mitstreiter. anmeldungen zu der tour sind ebenfalls ab sofort möglich.

beim stadtradeln 2015 mit dabei zu sein und auch selbst aktiv zu werden, ist für farid zitoun und christian rüger eine klare sache. „unser herz schlägt für die metropole ruhr“, erklären die beiden. sie voranzubringen, mit engagement und einer gehörigen portion eigeninitiative, ist genau ihr ding. „im letzten jahr belegte die ruhrregion mit insgesamt 979.583 geradelten kilometern bundesweit platz eins im wettstreit der regionen“, so christian rüger. dies zeige, wie fahrradaktiv die ruhrgebietsstädte seien. „und bottrop spielt mit vielen überzeugten teilnehmern ganz oben mit“, freuen sich die naturmediziner, dass die idee, aktiven klimaschutz und gesundheitsvorsorge miteinander zu verbinden, so gut zündet.

kontakt: carina tamoschus, stadt bottrop, fachbereich umwelt und grün, tel. 02041/70 3807, e-mail carina.tamoschus@bottrop.de

 

über den autor

naturheilzentrum bottrop

naturheilzentrum bottrop

… ein innovatives gesundheitszentrum, ein ort der entspannung, eine naturheilkundliche institution. viel herz und leidenschaftliches engagement gepaart mit fachlicher kompetenz bilden den kern des nabo. im gesundheitsblog finden sie guten rat mit nur einem klick: expertentipps, infos und neues aus der alternativmedizin, es wird nichts ausgelassen. praktisches wissen mit dem ziel, die gesundheit aktiv zu fördern, davon profitieren nicht nur die patienten.

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Netiquette für nabo Blog Kommentare

Die respektvolle Kommunikation

Das nabo-Team lädt dazu ein, Erfahrungen, Beiträge und Meinungen im Blog über die Kommentarfunktion auszutauschen. Der Austausch soll frei, offen und freundlich sein. Bitte beachten Sie fair und auf das Thema bezogen zu schreiben, selbst wenn Sie die in anderen Beiträgen geäußerten Meinungen nicht teilen. Die Möglichkeit Kommentare zu den Blogeinträgen zu schreiben, bezieht sich dabei ausschließlich auf die dort behandelten Themen. Bei speziellen Fragen zu Therapien oder individuellen Krankheitsbildern sowie zu Anmerkungen rund um das Naturheilzentrum Bottrop, freuen wir uns über Ihre persönliche Kontaktaufnahme oder Schreiben Sie uns

*bitte beachten sie unsere allgemeinen hinweise zu den von uns angebotenen therapien.

kontakt

in guter verbindung

der charme der einzigartigkeit des naturheilzentrum bottrop: kurze wege, kompetente fachkräfte als direkte ansprechpartner, persönliche erreichbarkeit, eloquenz und verbindlichkeit. überzeugende zuverlässigkeit, transparenz und achtsamkeit.  

kontakt