blog abonnieren

ruhrgebietsschauplatz naturheilzentrum bottrop
 13.02.2020 0 Kommentare

dreharbeiten für spielfilm im naturheilzentrum bottrop - spannende tage hinter den kulissen am set vor ort

anja bien bloggt vom drehort in der naturheilpraxis: meine erfahrung als set runner am kinofilmschauplatz

moin! mein name ist anja bien, aber die meisten von ihnen kennen mich natürlich auch als verantwortliche ansprechpartnerin am empfang für die großen und kleinen dinge rund um die themen gesundheit, kümmern und service. an der rezeption der bottroper gesundheitseinrichtung für alternativmedizin manage ich die unterschiedlichsten aufgaben. ich liebe meinen arbeitsplatz und ich liebe es für die MenschEN da sein zu dürfen, für die ich manchmal auch unmöglich scheinende dinge eben doch möglich machen kann. ich habe einen tollen, abwechslungsreichen job und genieße die harmonische arbeitsatmospäre aber vor allem das liebevolle miteinander. die zufriedenheit der großen und kleinen patienten zu erleben sind die schönste erfahrung und der größte lohn, daher kann ich sagen: hier (be)wirke ich mit ganzem herzen gerne - und das jeden tag. dass in diesem sommer mein arbeitsplatz jedoch set für einen kinofilm wird und ich hautnah beim dreh dabei sein darf, das war mal wieder etwas ganz besonderes. farid zitoun ist neben christian rüger einer meiner beiden chefs - und eben immer für eine überraschung gut. und zack! so wurde ich mal eben teil einer spielfilmproduktion bei uns im hause.

also drehs für's fernsehen habe ich hier ja schon einige erlebt, aber als sandrina koppitz einen termin mit farid zitoun zum location scouting (motivauswahl) für den schauplatz eines aktuellen kinofilmprojektes im naturheilzentrum bottrop hatte, war mir sofort klar: surprise, surprise! das ist mal wieder ne verrückte nummer, wie sie nur von meinem chef eingestielt werden konnte. denn jeder, der den bottroper heilpraktiker farid zitoun kennt, der weiß, wie dieser andere begeistert, aber auch immer ein offenes ohr für außergewöhnliche ideen hat. und das interesse am nabo als drehort für die filmproduktion zu "wir werden singen", ist ganz sicher etwas außergewöhnliches. zumal die regisseurin katharina mihm mit ihrer filmcrew ganz gezielt nach der geeigneten location als kulisse für szenen aus ihrem film suchte. gedreht werden sollten klinikeinstellungen und sprechzimmer. kurzerhand schnupperten die filmschaffenden nabo-luft bei ihrem vor ort termin. davon brauchten sie gar nicht viel. nach dem rundgang durch den gesundheitshotspot war klar: katharina mihm dreht unter anderem mit dem hauptdarsteller martin visher im naturheilzentrum bottrop.

mitarbeiter im naturheilzentrum

rollentausch beim spielfilmdreh im naturheilzentrum bottrop

das ganze naboteam wurde mit eingespannt, doch ich bekam die meiner meinung nach spannendste aufgabe - nämlich die filmcrew während der zeit in bottrop zu betreuen. es gab viel zu organisieren und zu managen (hint, hint! na, erinnern sie sich? das ist genau mein ding). realisiert wurde das ganze dann während der sommerferien. der ein oder andere mag vielleicht bis jetzt die idee gehabt zu haben, während der sommerpause geht's im nabo ruhiger zu. der hätte jedoch zur drehzeit mal mäuschen spielen sollen. 'wir kommen wirklich nur mit einem kleinen team an filmleuten' hatte mir regieassistentin sandrina koppitz versprochen. ich stellte jedoch fest, dass in diesem punkt unsere definitionen von "klein" doch nur so ungefähr mit zwei dutzend auseinander lagen :-D hierzu zählten nämlich nicht nur die schauspieler, sondern auch jeweils eigene teams für regie, technik und maske. und ehe die erste klappe fallen konnte, gab es jede menge zu tun. die sozialräume der mitarbeiter wurden zu umkleiden umfunktioniert, die nabo-lounge durfte für die maske herhalten und therapieräume wurden nicht nur zu drehorten, sondern auch bestandteil der requisite.

alle waren total nett und wir haben uns von beginn an super verstanden. hier im ruhrgebiet sagt man, die chemie zwischen uns stimmte. für mich war es faszinierend zu sehen, wie professionell auch die filmemacher gearbeitet haben. fünf jahre hat die berlinerin katharina mihm für ihren kinofilm „wir werden singen“ recherchiert und auch das drehbuch selbst geschrieben.

nabo-like wurde ich der gute geist am set erfüllte so ziemlich jeden wunsch der filmcrew. da ich ja als set runner (filmhelfer) fungieren durfte, half ich auch bei mehreren auf- und umbaus der kulissen. ich hätte nicht gedacht, wie groß der aufwand für das drehen von filmszenen wirklich ist. da steckt soviel detail und feinarbeit dahinter, das ist echt enorm. und doch sah ich viele parallelen zu meiner täglichen arbeit in der naturheilpraxis. ich mag mir gar nicht vorstellen, was es bedeutet gleich einen ganzen film zu produzieren. was muss da alles stimmen, ehe regisseurin katharina mihm zufrieden mit dem ergebnis, die szene im kasten ist? hmmm.... irgendwie kommt mir das doch bekannt vor?! gerade ich als perfektionistin feile ebenfalls so lange an etwas, bis ich damit zu mehr als 100% zufrieden bin.

spielfilmdreh im naturheilzentrum bottrop - kulisse und filmset

ruhrgebietsschauplatz nabo - filmprojekt "wir werden singen " geht ab frühjahr 2017 mit starker schauspielbesetzung auf festivaltour

für den spiefilm "wir werden singen" hat das produktionsteam um katharina mihm mehrere wochen in der metropole ruhr gedreht. ich freue mich bereits jetzt schon die geschichte des wiener journalisten leo bernstein auf der kinoleinwand zu sehen. spätestens im frühjahr nächsten jahres, so darf ich wohl verraten, soll die produktion zu "wir werden singen“ abgeschlossen sein. dann geht es erst auf festivaltour und sobald der film in den kinos läuft, werde ich sicher eine der ersten sein, die sich karten dafür sichert. die story ist super überzeugt vor allem auch durch prominente besetzung an schauspielern. in katharina mihms werk geht es um die rückkehr des wolfes ins ruhrgebiet: das revier ist gespalten. eine bürgerinitiative macht sich für das leben der tiere stark, die regierung will in jedem fall ihre ausbreitung verhindern. mittendrin ist leo, gespielt von martin visher (einer der vielen akteure, die ich beim dreh kennenlernen durfte), zur hochzeit eines freundes ins ruhrgebiet gereist, bleibt er nach einem autounfall länger als geplant und setzt sich auf die fährte des wolfes.

also: save the date - spannung garantiert! schließlich war ich ja auch hinter den kulissen dabei ;-) auf der leinwand bin ich zwar nicht zu sehen, aber dafür live on stage im nabo! was macht ihr arbeitsplatz zu einem ganz besonderen? und welche abenteuer erleben sie so im berufsalltag?

 

über den autor

anja bien

anja bien

... sorgt schon beim ersten kontakt mit dem naturheilzentrum bottrop für eine offene atmosphäre. ob persönlich, am telefon oder per e-mail, für patienten ist die empfangsmanagerin eine zuverlässige, verbindliche aber vor allem kompetente ansprechpartnerin. ihre zahlreichen erfahrungen und ihr know-how beruhen auf vielen auslandsaufenthalten und ihren wurzeln in der hotellerie. auch das macht sie zu einer wertvollen mitarbeiterin für das gesundheitszentrum. aktiv, engagiert und mit einer ansteckenden leichtigkeit beeindruckt sie nicht nur ihre kollegen.

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Netiquette für nabo Blog Kommentare

Die respektvolle Kommunikation

Das nabo-Team lädt dazu ein, Erfahrungen, Beiträge und Meinungen im Blog über die Kommentarfunktion auszutauschen. Der Austausch soll frei, offen und freundlich sein. Bitte beachten Sie fair und auf das Thema bezogen zu schreiben, selbst wenn Sie die in anderen Beiträgen geäußerten Meinungen nicht teilen. Die Möglichkeit Kommentare zu den Blogeinträgen zu schreiben, bezieht sich dabei ausschließlich auf die dort behandelten Themen. Bei speziellen Fragen zu Therapien oder individuellen Krankheitsbildern sowie zu Anmerkungen rund um das Naturheilzentrum Bottrop, freuen wir uns über Ihre persönliche Kontaktaufnahme oder Schreiben Sie uns

*bitte beachten sie unsere allgemeinen hinweise zu den von uns angebotenen therapien.

kontakt

in guter verbindung

der charme der einzigartigkeit des naturheilzentrum bottrop: kurze wege, kompetente fachkräfte als direkte ansprechpartner, persönliche erreichbarkeit, eloquenz und verbindlichkeit. überzeugende zuverlässigkeit, transparenz und achtsamkeit.  

kontakt