blog abonnieren

naturheilzentrum drehort und perfekte kulisse für kinofilm
 05.09.2016

nabo-news: bottroper zentrum für naturheilverfahren erneut drehort und perfekte kulisse für kinofilm

spannende tage am set bei spielfilmdreharbeiten im gesundheitshotspot naturheilzentrum bottrop

für anja bien, im normalen leben assistentin für empfang & kommunikation im naturheilzentrum bottrop, waren es mal wieder besondere tage. „absolut spannend und mit ganz anderen aufgaben“, erinnert sie sich an die zeit am filmset zurück. für einige tage übernahm ein zehnköpfiges filmteam die regie in den räumen des gesundheitszentrums für alternativmedizin. das nabo als filmkulisse. regisseurin katharina mihm hat mit schauspielern, assistenz und technik einzug in das gebäude im malerischen bottroper rathausviertel gehalten.

gedreht wurde in mehreren einstellungen an szenearbeiten für „wir werden singen“. fünf jahre recherchearbeit hat die berliner regisseurin in den film investiert, selbst auch das drehbuch geschrieben. den sommer über wurde in der metropole ruhr gedreht. eine authentische kulisse. schließlich spielt die arthousefilm-produktion im revier. katharina mihm erzählt eine spannende geschichte. es geht um den wiener journalisten leo bernstein (martin visher). der reist zur hochzeit eines freundes ins ruhrgebiet. ein autounfall und die rückkehr des wolfes in die industriell geprägte region, lässt ihn länger bleiben als ursprünglich geplant. der wolf spaltet das revier. eine bürgerinitiative macht sich für das leben des tieres stark, die regierung hingegen will seine ausbreitung in jedem fall verhindern.

bottroper zentrum für naturheilverfahren als spielfilmset gemacht

vor der kamera im naturheilzentrum - fernsehprominenz im ruhrgebiet

die low budget produktion ist stark und prominent besetzt. neben martin visher sind jeanne werner und irina potapeko mit dabei. gedreht wird unter anderem in duisburg, essen, bochum, dinslaken und marl. auch eine tankstelle in gladbeck dient als filmkulisse.

während der mehrwöchigen dreharbeiten hat das filmteam aus berlin und wien quartier in einem altenessener gasthaus bezogen. in der zunftstube sitzt man abends zusammen und isst. „und da kam die filmcrew dann im gespräch auf das naturheilzentrum bottrop, welches eine perfekte kulisse für szenen aus dem drehbuch abgeben würde“, erinnert sich assistant director sandrina koppitz. "schnell ist man dann auch erneut mit farid zitoun ins gespräch gekommen. " der heilpraktiker fand das projekt bereits am anfang spannend und war gleich von leos geschichte, der rückkehr des wolfes und von den erfahrungen des teams mit den MenschEN im ruhrgebiet begeistert. "die waren durch die bank toll“, schwärmt sandrina koppitz noch heute. spontan, offen und sofort bereit zu helfen, wo immer es geht – so haben die filmschaffenden die ruhris erlebt. auch farid zitoun. als katharina mihm von ihrem location scout im auftrag der filmproduktion sandrina koppitz über das authentische ambiente der räumlichkeiten des naturheilzentrum bottrop ins bild gebracht wurde, war diese sofort von den motiven als drehort feuer und flamme. "wir brauchten als kreative bei farid zitoun keine große überzeugungsarbeit leisten sondern er griff uns hilfreich aber vor allem unbürokratisch unter die arme, indem er uns die gesundheitseinreichtung für komplementärmedizin als drehort und schauplatz für unseren spielfilm in den sommermonaten ermöglichte."

naturheilzentrum bottrop drehort für spielfilm im ruhrgebiet

spezialausrüstung am bottroper filmset

es gab einiges zu tun, ehe die erste klappe am produktionsort für den kinofilm fallen konnte. so wurden in der bottroper naturheilpraxis aus besprechungsräumen umkleiden, aus therapieräumen die requisite und aus behandlungsräumen die maske. teilweise fand das mobiliar sogar neue funktionen für die licht- und tontechniker vor ort. regie und regie-assistenz machten es sich derweil während des drehs auf den regiestühlen gemütlich. scheinwerfer leuchteten die szene im arztzimmer aus, in dem leo mit einem mediziner über die probleme nach seinem unfall spricht. „um eine sterile krankenhaus atmosphäre einfangen zu können, wurde für den zeitraum der dreharbeiten einiges verändert“, erinnert sich anja bien. behandlungsliegen wurden für den dreh in andere therapieräume verbannt, alternativmedizinische utensilien und vieles von dem, was normalerweise für die besondere nabo-atmosphäre sorgt, fand einen neuen platz für die kulisse im filmsprechzimmer.

schauspieler und produktionsteam erfuhren echte work-life-balance

während der drehtage in den sommerferien hieß es für das nabo-team zusätzlich die filmcrew betreuen. „gut dass wir derzeit gerade sommerpause hatten. sonst wäre das nicht möglich gewesen und ich hätte auf eine spannende erfahrung zwischen garderobe, maske, rezeption und filmset verzichten müssen.“ so anja bien. die filmschaffenden waren mehr als glücklich über die tolle kulisse. „für mich gehört das naturheilzentrum zu meinen absoluten lieblingsmotiven unserer ruhrgebietsschauplätze“, legt sich sandrina koppitz fest. "für darsteller und filmemacher war es rundum eine neue aber vor allem ganz besondere erfahrung am vorübergehenden arbeitsplatz für diesen filmdreh."

der 11. september ist der letzte geplante drehtag für schauspieler, die regisseurin katharina mihm und ihr filmteam. zum frühjahr 2017 soll „wir werden singen“ fertig sein und als low-budget produktion auf große festivaltour gehen. bis dahin gilt es den feinschliff in sachen bild, ton und schnitt vorzunehmen. „unser ziel ist es natürlich, dass der ruhrgebietsfilm begeistert und ein traum wäre es, wenn er es in deutschland mit seinen nachbarländern wie österreich oder der schweiz auch in die großen kinos schafft“ so sandrina koppitz.

spannende tage für fernsehteam am drehort naturheilzentrum bottrop

eines ist sicher: anja bien wird mit dem nabo-team sowie farid zitoun & christian rüger vom naturheilzentrum bottrop spätestens bei der offiziellen filmpremiere sicherlich bei den ersten sein, die vom kinosessel aus gemeinsam mit leo die spur der wölfe im ruhrgebiet aufnehmen.

Zurück

*bitte beachten sie unsere allgemeinen hinweise zu den von uns angebotenen therapien.

kontakt

in guter verbindung

der charme der einzigartigkeit des naturheilzentrum bottrop: kurze wege, kompetente fachkräfte als direkte ansprechpartner, persönliche erreichbarkeit, eloquenz und verbindlichkeit. überzeugende zuverlässigkeit, transparenz und achtsamkeit.  

kontakt