blog abonnieren

naturheilzentrum bottrop mit vorbildcharakter
 17.05.2016

naturheilzentrum bottrop – gesundheitseinrichtung mit vorbildcharakter

beim stadtradeln präsentiert sich die metropole ruhr als fahrradaktive region. bottroper treten kräftig mit in die pedale

bei tilman christian und carina tamoschus, vom fachbereich umwelt und grün, laufen derzeit die drähte heiß. der klimaschutzmanager in diensten der stadt bottrop und die stadtradeln-koordinatorin stecken mittendrin in den vorbereitungen für die diesjährige auflage der kampagne. vom 21. mai bis 10. juni wird im ruhrgebiet wieder geradelt. an der bundesweiten initiative des klima bündnisses nimmt die stadt im herzen der metropole ruhr seit jahren teil. „knapp vier wochen vor dem start lagen uns über 100 anmeldungen vor“, freut sich tilman christian. „obwohl wir die ausschreibung zu diesem zeitpunkt noch gar nicht groß beworben haben.“ stadtradeln in bottrop ist ein erfolg.

das liegt nicht zuletzt daran, dass bürger und unternehmen, vereine und freizeitsportler gleichermaßen begeistert sind von der idee, aktiv für den klimaschutz in die pedale zu treten. kurzfristig, um im aktionszeitraum das kilometerkonto der eigenen stadt nach vorne zu bringen und damit im ranking der regionen vorzurücken. aber auch, um die verkehrsbedingungen für radfahrer in der eigenen stadt langfristig verbessern zu helfen. „deshalb finde ich es immer auch wichtig, dass kommunalpolitiker mit dabei sind, beim stadtradeln“, so farid zitoun vom naturheilzentrum bottrop (kurz: nabo), selbst überzeugter stadtradler. im jahr 2015 waren es sechs, für 2016 hofft man beim organisationsteam noch einmal auf mehr. bottrops oberbürgermeister bernd tischler wird in jedem fall wieder mit von der partie sein. „sind entscheider wie unser oberbürgermeister selbst mit dem rad unterwegs, sehen sie probleme und entwicklungsmöglichkeiten aus einer völlig anderen perspektive“, greift tilman christian ein argument der klima kampagne auf. 

die heilpraktiker zitoun und rüger wissen um ihre vorbildfunktion und sind rege unterstützer der klimaschutzinitiative

ebenso wichtig wie die politische unterstützung sind für den erfolg der aktion die teilnehmer. vor allem die sogenannten „wiederholungstäter“ unter ihnen. das wissen tilman christian und seine mitstreiter genau. farid zitoun und christian rüger vom naturheilzentrum bottrop sind solche wiederholungstäter. aus überzeugung. seit jahren sind sie aktive unterstützer der klimaschutzinitiative in ihrer stadt. einer der attraktiven hauptgewinne, mit denen die aktivsten bottroper radler am ende der kampagne für ihren einsatz belohnt werden, wird seit jahren von den naturmedizinern gestiftet. und auch als aktive teilnehmer hat das naboteam schon so manchen kilometer für ihre stadt erradelt. vom 21. mai bis 10. juni satteln sie wieder um, wann immer es geht: auf dem weg zur arbeit, in der freizeit, mit freunden oder alleine. wann immer es möglich ist, bleibt bei den nabos das auto stehen. stattdessen kommt das rad zum einsatz. „von uns aus kann es losgehen“, gibt farid zitoun grünes licht. „wir sind vorbereitet und freuen uns auf die vielen bottroper radler und darauf wieder unseren beitrag zum erfolg aktiv beisteuern zu können.“

heilpraktiker farid zitoun des naturheilzentrum bottrop weiß um die vorbildfunktion

bewegung ist gesund und laut sport index liegt bottrop mit 4,8 stunden pro woche im oberen mittelfeld

in 14 städten und kreisen der metropole ruhr gilt zeitgleich für knapp drei wochen die devise: strampeln für den klimaschutz. neben essen, duisburg und oberhausen mischt auch bottrop kräftig mit im geschehen. zum zweiten mal in enger kooperation mit der nachbarstadt gladbeck. ein gemeinsamer flyer informiert über zahlreiche geführte touren im aktionszeitraum. schon der stadtradeln-auftakt im revier wird in 2016 ein echtes highlight. am 21. mai findet eine große sternfahrt statt. ziel ist der ringlokschuppen in mülheim, wo die offizielle eröffnungsfeier für die metropole ruhr stattfindet. farid zitoun und die radler vom naboteam fiebern dem aktionsstart schon ungeduldig entgegen. der ehrgeiz ist geweckt. das sensationelle ergebnis aus dem vorjahr soll noch einmal getoppt werden. 433 stadtradler hatten 2015 für einen neuen bottroper teilnehmerrekord gesorgt. 35 teams traten im aktionszeitraum in die pedale, untermauerten den ruf des ruhrgebiets als fahrradaktive region. und sie sorgten für ein beeindruckendes gesamtergebnis: 164.541 kilometer legten die teilnehmer auf dem rad zurück. „damit konnten sagenhafte 15.053 kilogramm co2 eingespart werden“, freut sich bottrops bürgermeister klaus strehl noch immer über die zahlen.

auch der bürgermeister ist sich sicher: „ohne die tatkräftige unterstützung örtlicher unternehmen und förderer ist ein solches ergebnis nur schwer möglich. ein blick auf die teamliste aus 2015 macht deutlich, wie wichtig ihre mithilfe ist.“ innerhalb der belegschaften wurde mit erfolg für die aktion geworben. und viele haben sich zur teilnahme bewegen lassen. eine richtige entscheidung, für die klimabilanz der stadt und die eigene gesundheit. klaus strehl hofft ebenso wie alle anderen beteiligten, dass der teamgedanke in 2016 noch weitere kreise zieht. „denn eines ist klar, gemeinsam macht (stadt)radeln noch mehr spaß“, so der bürgermeister.

naboteam bloggt zum thema gesundheit nabomade®

smoothie tipp nabomade® - auf die richtige rezeptur kommt es an

eine einschätzung, die man im nabo teilt. zum nunmehr dritten mal nimmt das naboteam aktiv an der projektphase teil. „die aktion spricht für sich“, erklärt der überzeugte stadtradler farid zitoun und meint damit nicht nur die positiven aspekte für die umwelt. als heilpraktiker und passionierter hobbyläufer weiß er, was regelmäßige bewegung freisetzt. „gerade auch für selbsternannte sportmuffel ist radfahren ein idealer einstieg“, so der alternativmediziner. „der körper profitiert von jedem auch noch so kurzem ausflug mit dem rad“, ergänzt sein kollege christian rüger vom naturheilzentrum bottrop. der stoffwechsel wird angekurbelt und darüber hinaus auch die fettverbrennung aktiviert. radfahren ist ein gelenkschonender ausdauersport, der herz und kreislauf stärkt. „allerdings müssen auch hier die rahmenbedingungen stimmen“, so farid zitoun. wichtig sei der richtige sitz auf dem rad. „das heißt, sattel und lenker sollten optimal eingestellt sein. ist das nicht der fall, merkt man das sehr schnell: an einem schmerzenden hinterteil. und auch der rücken meldet sich.“ um für den sportlichen einsatz auf dem rad optimal gerüstet zu sein, muss die „hardware“ also stimmen. als zusätzliche fitmacher empfehlen farid zitoun und christian rüger leckere frische und vitaminreiche fit-drinks aus früchten und gesundem joghurt (für die vegetarier) oder mit z.b. hafermilch (für die veganer). „als durstlöscher beim und nach dem sport greift man aber am besten zum wasser - und davon reichlich.“

der bananen-sanddorn drink - ein vitaminreiche alleskönner. vegetarisch oder vegan: selbstgemacht ist am besten

in sachen fitness-drink steht bei den mitarbeitern im naturheilzentrum der bananen-sanddorn drink nabomade® ganz oben auf der favoritenliste. er ist nicht nur lecker, sondern auch gesund.

rezept bananen-sanddorn fitness drink:

  • 1 große reife banane
  • 250 gramm naturjoghurt (max. 1,5 prozent fett)
  • 25 gramm frischer ingwer
  • 1 tl leinöl
  • 250 ml orangensaft
  • 10 gramm weizenkeime
  • 150 gramm rote beeren, am besten tk himbeeren
  • 3 el vollfrucht sanddorn-saft (gibt’s im reformhaus)

die zutaten – ingwer und banane schälen und in scheiben schneiden – zusammenmischen und drei minuten gut durch mixen.

Zurück

*bitte beachten sie unsere allgemeinen hinweise zu den von uns angebotenen therapien.

kontakt

in guter verbindung

der charme der einzigartigkeit des naturheilzentrum bottrop: kurze wege, kompetente fachkräfte als direkte ansprechpartner, persönliche erreichbarkeit, eloquenz und verbindlichkeit. überzeugende zuverlässigkeit, transparenz und achtsamkeit.  

kontakt