nabo sounds

neues gewand für alte klänge

mit dem projekt „nalabo selective health effect“ geht das naturheilzentrum bottrop unter der leitung von farid zitoun und christian rüger einen ganz besonderen und einzigartigen weg. entspannende und anregende kompositionen transportieren die traditionellen heilmethoden der musiktherapie ins 21. jahrhundert. musik ist eine der ältesten therapieformen überhaupt. ob hinduistische mantras, schamanisches singen oder trommeln – in vielen unterschiedlichen kulturen sind klänge und töne eng mit dem prozess der heilung verbunden. bereits sehr früh in der geschichte setzten ägyptische priester die musik als instrument der heilung ein, die anwendung in der chinesischen kultur ist sogar noch älter. leider ist ein großer teil des wissens um die heilende kraft der musik im laufe der jahrhunderte verloren gegangen. „allerdings gibt es in der wissenschaft aktuell verschiedene bestrebungen, dieses wissen wieder zu rekonstruieren und therapeutisch nutzbar zu machen“, erklären farid zitoun und christian rüger.

chill out für geist und körper

die idee, tradiertes und wissenschaftlich belegtes wissen über die kraft der musik in moderne chill out sounds zu transferieren, hatten farid zitoun und christian rüger aus dem naturheilzentrum bottrop schon lange. um eine solche vision von moderner musik als heilmethode umsetzen zu können, bedarf es eines adäquaten partners mit der gleichen hingabe und intention. diesen haben die beiden bottroper heilpraktiker mit dem komponisten thomas rybka und dem grafikdesigner sebastian kluth gefunden. so entstand aus der idee das gemeinsame projekt „nalabo selective health effect“ mit seinem ersten album „quality time“.

klänge, takte und frequenzen können helfen, die aus dem gleichgewicht geratenen bereiche in uns selbst in schwingung zu versetzen und ihre natürliche harmonie und das zusammenspiel wieder herzustellen. musik wird zugesagt, dass sie einen einfluss auf die tätigkeit der organe und den stoffwechsel haben kann. die beiden gründer des nabo erklären: „durch klänge können sich bestenfalls harmoniestörungen im vegetativen nervensystem lösen und schmerzen möglicherweise gelindert werden“.

das ziel des „nalabo“ projektes: die heilsame kraft der musik soll bei jedem hörer etwas bewegen, gleichzeitig soll die musik unterhaltsam sein und auch jüngere MENSCHEN erreichen.
akustisch und in anlehnung an die fünf elemente der chinesischen medizin sollen die zwölf work-life-balance titel auf ganz spezielle weise auf die menschlichen organe wirken. die gründer des nabo erklären: „jedes einzelne organ arbeitet mit einer bestimmten frequenz, die leber anders als das herz. dieses wissen haben wir gemeinsam mit dem komponisten auf die musik übertragen.“ der grafikdesigner hat zusätzlich die wirkung von farben in die musik integriert.

gesundheit durch zuhören – geht das?

christian rüger erklärt: „quality time kann quasi ein akustisches gesundheitspäckchen für jeden tag, zum beispiel für's auto sein. auch wenn man im stau steht, gibt die musikalische komposition einen positiven input auf den körper. auf der cd sind sowohl anregende sequenzen, als auch relaxierende und ausgleichende klänge.“ sein kollege farid zitoun ergänzt: „wir haben in asien auf unseren studienreisen zur naturheilkunde oft musik gehört, die mit klangschalen aber auch anderen instrumenten gemacht wurde und in verschiedenen kliniken zum einsatz kamen.

als wir zurück in europa waren, haben wir uns mit forschungsarbeiten beschäftigt, die bestätigen, dass musik als therapiemethode zunehmend beachtung findet. in anlehnung an die musikrichtung cafe del mar, jedoch mit wirkung auf den körper und ohne dabei esoterisch zu wirken: das war unser anspruch für die komposition genau solch einer musik mit professioneller unterstützung. wenn ich den bass auf der cd höre, vibriert es in meinem magen. die leber, das wichtigste organ, wird im besten fall angeregt. somit erhält mein körper den impuls für eine möglicherweise bessere entgiftung.“

durch den bewussten einsatz von klangfarben sollen die daraus entstehenden töne dem körper einen anstoß bieten, sich selbst zu helfen: „wir wissen, dass farben eine wirkung haben“, erläutert farid zitoun. „rot ist zum beispiel anregend. genauso ist es bei der musik. wenn ich z.b. eine harfe höre, höre ich immer die farbe gelb. diese farbe ist in der chinesischen medizin der niere zugeordnet. beim hören einer tonfolge mit diesem instrument, erinnert mich dies an plätscherndes wasser und ich habe das gefühl ich müsste auf die toilette. somit kann eine entgiftung über die niere angeregt werden“, erklärt einer der gründer des nabo exemplarisch die ganz praktischen oder möglichen auswirkungen dieser außergewöhnlichen cd.

loslassen und relaxen: natürliches balancing mit allen sinnen, als teil des medizinischen gesamtkonzepts, über auge und ohr – rezeptfrei, gratis und voller möglicher effekte. einmal mehr gehen die gründer des naturheilzentrum bottrop einen kreativen weg auf dem fundament alter traditionen und heilkunst und festigen ihren ruf als innovative therapeuten in der komplementärmedizin. mehr unter www.nalabo.de der trailer

medien sind begeistert

als kaufempfehlung in der „fit for fun“ 12/2010: „und musik? da geht nichts über ihren lieblingssound. es sei denn, sie haben mal lust auf etwas neues. dann finden sie mit den einzigartigen klängen vom nalabo zu ruhe und gelassenheit.“

empfehlung „bio“ 5/2011: “am naturheilzentrum bottrop hat es sich eine neue generation von heilpraktikern zur aufgabe gemacht, naturheilkunde unter anderem über die kraft der klänge zu transportieren. denn durch klänge können harmoniestörungen im organsystem behoben werden und dadurch verschwinden beschwerden. das ergebnis ist eine cd mit beeindruckender tonkraft, ein hörgenuss, der glückshormone frei setzt.”