blog abonnieren

naturheilzentrum bottrop news - schwerpunkt thema stress
 18.01.2017

gesundheitsnews und -tipps: 62 prozent der deutschen wünschen sich weniger stress

aroma-therapie: mehr als entspannung durch düfte – wohltuende auszeiten im naturheilzentrum bottrop

im fitnessstudio ist es in diesen tagen deutlich voller als üblich. obwohl – die ferien sind vorbei. die ungewohnt hohe nachfrage nach cardiotraining und fitnesskursen hat einen grund: das neue jahr ist erst wenige wochen alt. und damit sind auch noch all die guten vorsätze für 2017 präsent. das gros der deutschen nimmt sich zum jahreswechsel etwas vor. mehr sport und bewegung stehen dabei weiterhin für viele ganz oben auf der prioritätenliste.

das institut forsa hat eine umfrage gestartet. mit mehr als 3.000 befragten im auftrag der dak-gesundheit. die trends sind seit vielen jahren ähnlich: weniger stress, mehr sport, mehr zeit für die familie. neu ist allerdings der vorsatz, immer häufiger auch mal offline zu gehen. immerhin jeder fünfte deutsche möchte in 2017 seinen medienkonsum deutlich einschränken, handy, computer und internet weniger nutzen. 

eine gute idee, finden die behandler im bottroper gesundheits- und präventionszentrum. mit diesem vorsatz laufen die befragten offene türen im nabo (kurz für naturheilzentrum bottrop) ein. denn wer handy und co öfter mal aus der hand legt, wer sich regelmäßig ganz bewusst aus der online-welt zurückzieht, der tut sich selbst etwas gutes. „man ist deutlich entspannter, die konzentrationsfähigkeit wird wieder gesteigert“, weiß der bottroper heilpraktiker farid zitoun. und auch weitere positive nebeneffekte stellen sich ein. „man hat ganz einfach auch mehr zeit. zeit für sport und bewegung. und damit können wir dann gleich einen anderen guten vorsatz in die tat umsetzen.“

fehlende auszeit kann krank machen

fehlende entspannung kann dauerhaft krank machen

angeführt wird die liste der guten vorsätze allerdings auch in 2017 von dem wunsch nach weniger stress. 62 prozent der deutschen nehmen sich vor, stress abzubauen oder zu vermeiden. vor allem für die generation zwischen 30 und 59 jahren ist dieser wunsch nach den ergebnissen der aktuellen forsa-studie ein zentraler. fast 70 prozent von ihnen wollen sich 2017 mehr entspannen.

„entspannung ist ganz wichtig, denn werden körper und psyche dauerhaft belastet, kann das krank machen“, so christian rüger. dabei sei stress eine ganz natürliche reaktion. „und in früheren zeiten war sie auch überlebenswichtig. unser körper schüttet in brenzligen situationen stresshormone aus. sie setzen energiereserven frei. doch heute sind wir selten auf der flucht oder müssen für unser überleben körperlich kämpfen. heute sind es andere herausforderungen, denen wir uns stellen müssen.“

dazu gehört der ganz alltägliche stress auf unseren straßen, überfüllte busse und u-bahnen auf dem weg zur arbeit oder aber das ständige bemühen, familie und job unter einen hut zu bekommen. die folgen können vielfältig sein: schlafstörungen, verspannungen, der stoffwechsel gerät durcheinander, der blutdruck steigt. „gerade deshalb ist regelmäßiges entspannen so wichtig“, wissen die naturheilkundler. kleine auszeiten können wunder wirken.

naturheilzentrum bottrop: überlastung kann krank machen - prävention vor therapie

herz und nerven reagieren auf den duft von rosen - ätherische öle können positive wirkung zeigen

vor allem düfte haben einen großen entspannungswert. der geruch frischer rosenblüten: gut für körper und geist. die carstens-stiftung berichtete von einer studie aus dem jahr 2014, dass rosen beispielsweise positive effekte auf das autonome nervensystem nachweisen lassen. die teilnehmerinnen fühlten sich deutlich relaxter, der duft der frischen blütenblätter wirkte sich positiv auf ihre herzfrequenz und das parasympathische nervensystem aus.

im naturheilzentrum bottrop weiß man um die wirkung der düfte. bei der aroma-therapie werden sie ganz bewusst zur begleitenden behandlung verschiedener krankheitsbilder eingesetzt. „ätherische öle haben eine deutliche wirkung auf unser zentrales nervensystem“, erklärt christian rüger. und auch auf das gemüt können sie wirkung zeigen. über den geruch entsteht ein sinnesreiz. der kann emotionen hervorrufen oder aber erinnerungen auslösen. „auf diesem wege werden verschiedene körperfunktionen beeinflusst, die aromen können beruhigend, aber auch anregend wirken.“ vor allem aber können sie unsere stimmung positiv beeinflussen.

naturheilzentrum bottrop: entspannen mit düften aus der natur

aus der naturheilpraxis: duftendes ölbad als wohltuende auszeit

wer seinen vorsatz, sich im neuen jahr weniger stress zu machen, umsetzen möchte, für den gibt es einen interessanten gesundheitstipp: „ätherische öle werden auch über die haut aufgenommen.“ ein wannenbad mit entspannenden ölen kann eine wohltuende kleine auszeit sein, sowie auch gegen gegen stress und unruhe helfen.

anwendung für die auszeit zuhause:

250 g bittersalz in die wanne geben, dann die öle hinzufügen. entspannend wirken 5 tropfen lavendelöl in verbindung mit 5 tropfen ylang-ylang-öl (canangabaumöl) und 5 tropfen sandelholzöl. erhältlich in apotheke oder reformhaus. (die anwendung bedarf jedoch der abklärung von möglichen allergien durch einen arzt oder heilpraktiker).

anstelle von lavendel und sandelholz kann auch jasminöl verwendet werden. maximale badezeit: 20 minuten

Zurück

*bitte beachten sie unsere allgemeinen hinweise zu den von uns angebotenen therapien.

kontakt

in guter verbindung

der charme der einzigartigkeit des naturheilzentrum bottrop: kurze wege, kompetente fachkräfte als direkte ansprechpartner, persönliche erreichbarkeit, eloquenz und verbindlichkeit. überzeugende zuverlässigkeit, transparenz und achtsamkeit.  

kontakt