29.08.2018 0 Kommentare

naboblog: der Hype um bunte Smoothies – was steckt eigentlich dahinter?

Live aus der Gesundheitsküche – das nabo zu Gast im Bottroper Küchenhaus Schröder

Bunte Smoothies und rustikale Buddha Bowls liegen voll im Trend – ein Blick in die sozialen Netzwerke zeigt schnell: wo früher noch das klassische Frühstück stand, ist heute an die Stelle von Brot und abwechslungsreichen Zutaten wie Rohkost & Co. ein cremiger und farbenfroher Drink getreten.

Mein Name ist Oliver Schröder und ich darf heute das nabo-Team als Gäste zu Dreharbeiten für den Naturheilzentrum Bottrop (kurz: nabo) YouTube Kanal in den Räumen des Küchenhaus Schröder (https://schroeder-kuechensysteme.de/) begrüßen. Die beiden Heilpraktiker und Vlogger Farid Zitoun & Christian Rüger haben in unserer Profiküche die bunten Shakes einmal einer genauen Analyse unterzogen: was gehört in einen wirklich gesunden Smoothie und was sollte nach Möglichkeit nicht in den Mixer?

Die Lifestyle & Gesundheitsblogger Farid Zitoun und Christian Rüger zum Thema Smoothie:

 

Als passionierter Koch und professioneller Küchenplaner sind für mich sowohl klassisch zubereitete Mahlzeiten von Interesse, aber auch aktuelle Foodtrends. Als Trinkfrühstück haben sich Smoothies auf Grund ihrer schnellen Zubereitung bei dem einen oder anderen Freund oder auch Kunden einen festen Platz erobert: Zutaten säubern, schälen und schneiden – in den Mixer oder Smoothie-Maker geben – fertig. Für Morgenmuffel geradezu perfekt und auch als Frühstück to go eine tolle Alternative zum herkömmlichen Butterbrot.

Was hinter dem Hype steckt, hat das nabo-Team einmal für euch recherchiert: Naturheilzentrum Bottrop goes Gesundheitsküche – Smoothies ja, aber bitte gesund!

Naturheilzentrum Bottrop goes Gesundheitsküche

Inhaltsstoffe von Smoothies & Co. – nicht zwangsläufig ein Vorteil für die Gesundheit

Das Verhalten und die Gewohnheiten in der Ernährung verändern sich, Studien zeigen: Smoothies haben dem klassischen Frühstück längst den Rang abgelaufen. Die Statistik bestätigt meine eigene Erfahrung, die ich gemacht habe: inzwischen konsumieren fast eine halbe Million Menschen täglich Smoothies – so zumindest das unglaubliche Ergebnis einer aktuellen Abfrage in Deutschland: https://de.statista.com/statistik/daten/studie/181480/umfrage/haeufigkeit-konsum-von-smoothies/

Das Problem an den meisten fertigen Smoothies aus dem Kühlregal: sie enthalten oft jede Menge Zusatzstoffe und Zucker – und auf der anderen Seite zu wenig Fette und Eiweiße. Damit sind die bunten Shakes in der Regel alles andere als förderlich für eure Gesundheit. Erschwerend hinzu kommt auch der Umstand, dass der Großteil des Inhalts aus Früchten und nicht aus grünem Gemüse stammt – dabei sollen Smoothies,- um wirklich gesund zu sein -, einen empfohlenen Gemüseanteil von rund 80 Prozent enthalten.

Teamwork in Sachen Gesundheit – Kompetenz durch wissen

Selbstmachen lautet die Devise – zum Beispiel mit dem Smoothie #nabomade

Selbstmachen empfehlen Zitoun und Rüger: damit ihr den beiden Vloggern nicht nur zuschauen könnt, sondern selbst aktiv werdet, haben sie für euch das ultimative Smoothie Rezept zum Nachmachen kreiert. Übrigens ist das von beiden einer ihrer Lieblingssmoothies. Dieser ist nicht nur schön grün, sondern auch gesund – und ist gerade an heißen Tagen ein toller Booster für mehr Energie und Gesundheit. Weitere wichtige und spannende Informationen hierzu findet Ihr auch auf dem nabo Tumblr Blog mit dem Thema: "Naturheilzentrum Bottrop: Auf die Mixer, fertig los - gesunde Smoothies frisch hergestellt" (http://naturheilzentrum-bottrop.tumblr.com/post/177502761074/wissen-nabomed-vlog-gesunde-smoothies)

Das grüne Rezept für dich mit Nährwert: Gemüse-Smoothie aus der Naturheilpraxis

Zutaten für zwei Portionen:

  • 2 bis 3 mittelgroße Tomaten
  • 1/4 Gurke
  • 1/2 Avocado
  • Petersilie nach Geschmack
  • 250 ml Wasser
Gesunde Tipps aus der Praxis: der Heilpraktiker Christian Rüger

Die Tomaten, die Gurke und Petersilie waschen und kleinschneiden. Die Avocado halbieren und aufschneiden, den dicken Kern entfernen und das Fruchtfleisch mit einem Löffel herausnehmen. alle zutaten in einen Mixer oder einen Smoothie-Maker geben und mit Wasser auffüllen. Zu einer homogenen Masse vermixen – wer es gerne flüssiger mag, kann hier auch noch mehr Wasser dazugeben. In große Gläser füllen und Prost! Aber achtet bitte darauf, dass ein Smoothie auch gekaut und nicht getrunken werden sollte, da es sich hier mehr um eine Mahlzeit als um ein Getränk handelt. Und für den optimalen Gesundheitsgewinn sollte man daher Smoothies nicht in Massen, sondern lieber in Maßen zu sich nehmen.

Na – schon Lust auf frische Smoothies bekommen? Seid ihr eher die Fertigsmoothies-Anhänger oder eher diejenigen, die gerne selbstgemachte Shakes ausprobieren? Mit dem richtigen Mixer ist das im Übrigen sogar ganz einfach, also ruhig Mut! Habt ihr eigene Lieblingskreationen, die ihr gerne teilen wollt? Dann schreibt eure ultimativen Smoothie-Rezepte in die Kommentare – ich bin gespannt!

 

über den autor

gastautor oliver schröder

gastautor oliver schröder

...oliver schröder blogger, hobbykoch, familienmensch und begeisterter küchenplaner. das motto des ruhrpottfans: "was schmeckt, gesund ist und vielfältigkeit verspricht - darf auf den tisch". mit seinem team im küchenstudio kommt sein motto auch bei der ergonomischen planung zum tragen. hierbei ist er genauso sorgsam wie im umgang mit lebensmitteln. für ihn ist gesundes kochen weit mehr als ein trend, es ist (s)eine lebenseinstellung.

Zurück

Einen Kommentar schreiben

netiquette für nabo blog kommentare

die respektvolle kommunikation

das nabo-team lädt dazu ein, erfahrungen, beiträge und meinungen im blog über die kommentarfunktion auszutauschen. der austausch soll frei, offen und freundlich sein. bitte beachten sie fair und auf das thema bezogen zu schreiben, selbst wenn sie die in anderen beiträgen geäußerten meinungen nicht teilen. die möglichkeit kommentare zu den blogeinträgen zu schreiben, bezieht sich dabei ausschließlich auf die dort behandelten themen. bei speziellen fragen zu therapien oder individuellen krankheitsbildern sowie zu anmerkungen rund um das naturheilzentrum bottrop, freuen wir über ihre persönliche kontaktaufnahme oder sie schreiben sie uns

*bitte beachten sie unsere allgemeinen hinweise zu den von uns angebotenen therapien.

kontakt

in guter verbindung

der charme der einzigartigkeit des naturheilzentrum bottrop: kurze wege, kompetente fachkräfte als direkte ansprechpartner, persönliche erreichbarkeit, eloquenz und verbindlichkeit. überzeugende zuverlässigkeit, transparenz und achtsamkeit.  

kontakt