blog abonnieren

 01.12.2020

Bluthochdruck alternativ behandeln mit Naturheilkunde?

Kann man mit Naturheilkunde Bluthochdruck alternativ behandeln?

Bluthochdruck ist eine deutsche Volkskrankheit. Laut Zahlen des Robert-Koch-Instituts (kurz: RKI) leiden geschätzt etwa 30 Prozent aller Deutschen unter Hypertonie. Bei Menschen über 65 sei hoher Blutdruck sogar bei zwei Dritteln feststellbar: https://www.rki.de/DE/Content/Gesundheitsmonitoring/Gesundheitsberichterstattung/GBEDownloadsJ/FactSheets/JoHM_2017_01_gesundheitliche_lage3.pdf?__blob=publicationFile

Die Gefahren, die Bluthochdruck mit sich bringt, sind indes sehr groß. Das RKI bezeichnet Hypertonie als einen der wichtigsten Risikofaktoren für Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Diese sind ihrerseits eine der häufigsten Todesursachen allgemein.

Zu möglichen Folgen von Bluthochdruck gehören unter anderem:

  • Schlaganfall / Apoplex
  • Aneurysma / Hirnblutungen
  • Herzinfarkt
  • KHK (Koronare Herzkrankheit)
  • Angina Pectoris
  • Herzleistungsstörungen
  • Gefäßleiden / Gefäßerkrankungen
  • Arteriosklerose

Kann man Bluthochdruck alternativ behandeln? Und kann hoher Blutdruck mit Mitteln aus der Naturheilkunde möglicherweise gesenkt werden?

Naturheilkunde & Hypertonie (Bluthochdruck): Ursachen, Symptome und Behandlung

Bluthochdruck alternativ behandeln? Zuerst die Ursache finden

Um Bluthochdruck richtig zu behandeln, muss zuerst die genaue Ursache für die Hypertonie diagnostiziert werden. Heilpraktiker Christian Rüger, Institutionsleiter am Bottroper Zentrum für Naturheilkunde, warnt dabei vor Leichtfertigkeit:

„Bluthochdruck ist eine ernste Erkrankung, für die es in vielen Fällen keine eindeutige organische Erkrankung als Ursache gibt. Dennoch ist es wichtig, sich zuerst von einem Arzt oder Heilpraktiker untersuchen zu lassen, denn ein Gesundheitscheck kann Hinweise zu Ursachen und damit Aufschluss über Therapiemöglichkeiten bieten. Hoher Blutdruck kann eben doch als Symptom einer anderen Erkrankung auftreten, die dann unbedingt behandelt werden sollte – naturheilkundlich, schulmedizinisch oder für Viele im besten Fall ergänzend zueinander.“

Für Arzt & Heilpraktiker gilt: Bluthochdruck ist eine ernste Erkrankung

Ist eine organische Grunderkrankung wie zum Beispiel eine Thrombose ausgeschlossen, wird Bluthochdruck als primäre Hypertonie bezeichnet. Eine klare Rückverfolgung der Ursachen ist dann häufig nicht mehr möglich. Stattdessen kommen laut Rüger mehrere Faktoren zusammen:

„Bluthochdruck entsteht sehr oft als Folge verschiedener Einflüsse. Dazu gehören genetische Faktoren, aber zu einem großen Teil auch der Lebensstil. Auf der einen Seite sind viele Patienten mit so einer diffusen Diagnose unzufrieden. Gleichzeitig bietet sie aber auch reelle Chancen, den Blutdruck über die Schulmedizin hinaus mit Mitteln aus der Naturheilkunde zu behandeln. Das sollte jedoch grundsätzlich in Absprache mit dem behandelnden Therapeuten geschehen.“

Naturheilpraxis aktuell – Wie ein gesunder Lebenswandel Bluthochdruck proaktiv entgegenwirken kann

Bluthochdruck & Naturheilkunde – Gesünder durch bewussteren Lebenswandel?

Tatsächlich sei es vor allem der Lebenswandel, der laut der Deutschen Hochdruckliga entscheidenden Einfluss auf den Blutdruck habe: https://www.hochdruckliga.de/bluthochdruck.html. Sie stellt vor allem ungesunde Ernährung, zu wenig Bewegung, Stress und Übergewicht als begünstigende Faktoren für Bluthochdruck heraus.

Auf alle diese Faktoren haben Menschen jedoch direkten Einfluss, wie Rüger feststellt: „Mit einem gesunden Lebensstil kann zumindest prinzipiell jeder seinen Bluthochdruck alternativ behandeln oder sogar vorbeugen. Die vier Säulen, die die Hochdruckliga nennt, spielen dabei eine entscheidende Rolle. In unserer Bottroper Einrichtung für Komplementärmedizin ist die Erstellung eines individuellen Ernährungsplans auf jeden Patienten persönlich zugeschnitten. Hierzu zählt eine ausgewogene und vollwertige Ernährung mit viel Obst und Gemüse auf dem Speiseplan, angepasst an das jeweilige Krankheitsbild und die zugrundeliegende Ursache. Auch regelmäßiger Sport kann eine Menge bewirken, wie eine Studie [https://www.springermedizin.de/sport-bei-hypertonie/8993684] zeigen konnte.

Die Bottroper Heilpraktiker Zitoun & Rüger über die vier Säulen der Hochdruckliga

Zusätzlich kann der Verzicht auf Rauchen und zu viel Alkohol einer Hypertonie vorbeugen. In vielen Fällen kann schon alleine durch diese natürlichen Mittel, die wir im Übrigen zur Naturheilkunde zählen, etwas erreicht werden. Manchmal sind dann sogar keine Medikamente mehr notwendig.“

Mehr Infos zu Bluthochdruck & Naturheilkunde

Die wohl besten Wege, Bluthochdruck alternativ zu behandeln, erfordern also ein starkes Bewusstsein um die eigene Gesundheit und eine Umstellung im Alltag zugunsten eines gesünderen Lebensstils. Mittel „zum Einnehmen“ gibt es gegen Bluthochdruck aus der Naturheilkunde jedoch auch.

Gesundheitswissen aus der Naturheilkunde: Erste Hilfe bei Bluthochdruck

Darüber bloggte Christian Rüger auf der Seite des Naturheilzentrum Bottrop erst kürzlich in seinem Beitrag über Bluthochdruck & Alternativmedizin. Neueste Erkenntnisse aus der Wissenschaft machen Hoffnung auf natürlichere und nachhaltigere Mittel gegen Bluthochdruck, die ihren Ursprung in der Naturheilkunde nehmen.

Zusammen mit seinem Kollegen Farid Zitoun spricht Rüger außerdem über das Thema Bluthochdruck im neuen Video auf dem YouTube-Kanal des Naturheilzentrum Bottrop. Dort geben die beiden Heilpraktiker und Lifestyle-Experten konkrete Tipps und Infos über Hypertonie und wie die Naturheilkunde dabei helfen kann.

 

Zurück

*bitte beachten sie unsere allgemeinen hinweise zu den von uns angebotenen therapien.

kontakt

in guter verbindung

der charme der einzigartigkeit des naturheilzentrum bottrop: kurze wege, kompetente fachkräfte als direkte ansprechpartner, persönliche erreichbarkeit, eloquenz und verbindlichkeit. überzeugende zuverlässigkeit, transparenz und achtsamkeit.  

kontakt