blog abonnieren

 24.10.2019

Dankbarkeit, Gesundheit & Glück – Die Macht der Dankbarkeit

Dankbarkeit macht glücklich – diese These ist durch Studien gut belegt. Neue wissenschaftliche Erkenntnisse gehen sogar weiter: Dankbarkeit kann sich auch positiv auf die Gesundheit auswirken.

Dankbarkeit gehört ohne Zweifel zu den schönsten und erhebendsten Menschlichen Emotionen. Sie führt Menschen zueinander, schweißt sie zusammen und überbrückt sogar lang aufgerissene Gräben. Dankbarkeit ist jedoch nicht einfach nur kurzfristiger Balsam für die Seele, sondern kann sich laut Studien sogar langfristig auf unser Wohlbefinden auswirken. Aber mehr noch: Sogar ein positiver Einfluss auf unser körperliches Wohlbefinden konnte durch Forschung belegt werden. Gerade in Zeiten, in denen immer mehr Menschen auf der Suche nach ergänzenden Wegen neben der Schulmedizin sind, ist Dankbarkeit damit in der Alternativmedizin hochrelevant.

Welche Auswirkungen kann Dankbarkeit auf unsere Seele und unseren Körper haben und wie ist der Stand der Wissenschaft zum Thema? Wie können wir außerdem Dankbarkeit in unseren Alltag integrieren, um das Maximum für unsere eigene Gesundheit herauszuholen?

Dankbarkeit als Schlüssel zum Glücklichsein?

Dass dankbare Menschen häufig glücklicher sind, ist eine sehr alte Erkenntnis, die bereits der englische Naturphilosoph Francis Bacon in ein Zitat münzte: „Nicht die Glücklichen sind dankbar. Es sind die Dankbaren, die glücklich sind.“

Wie ein Artikel der Harvard Medical School aufweist, ist es dabei wohl tatsächlich die Dankbarkeit, die das Glück nach sich ziehen kann (https://www.health.harvard.edu/healthbeat/giving-thanks-can-make-you-happier). Das Institut beruft sich dabei auf mehrere Studien, in denen Probanden, die Übungen zur Dankbarkeit absolvierten, am Ende des Experiments über deutlich höhere Zufriedenheit mit ihrem Leben berichteten.

Wenn Dankbarkeit zum Schlüssel für Glücklichsein wird

Für Farid Zitoun, Institutionsleiter und Lifestyle-Blogger am Naturheilzentrum Bottrop (kurz NABO), ist das nicht neu, er sieht noch eine Bestätigung und damit einen wichtigen Anstoß dafür, das Thema Dankbarkeit im Alltag stärker in den Fokus zu rücken: „Dankbarkeit und Wohlbefinden sind eng miteinander verbunden. Das kann man nicht nur anekdotisch im Alltag beobachten, sondern ist sogar wissenschaftlich verifizierbar. Mehr über Dankbarkeit nachzudenken und diese bestenfalls für sich selbst zu fördern, halte ich daher für eine absolute Bereicherung für jeden“, so der Bottroper Heilpraktiker.

Die Macht der Dankbarkeit auf den Körper – Gut für Herz, Schlaf und Schmerzen?

In einem großen Bericht der Berkeley Universität werden sogar noch deutlich mehr Effekte von Dankbarkeit deutlich, die sich auf die körperliche Gesundheit beziehen (https://greatergood.berkeley.edu/article/item/is_gratitude_good_for_your_health). So wirke sich Dankbarkeit unter anderem positiv auf das Herz-Kreislauf-System, das Schmerzempfinden und den Schlaf aus. Für Farid Zitoun nur ein weiterer, aber doch sehr beachtlicher Beleg für den Wert von Dankbarkeit:

Die Macht der Dankbarkeit in der Gesundheitsförderung

„Wie direkt sich Dankbarkeit auf den Körper auswirken kann, konnte in den letzten Jahren in Studien sehr gut gezeigt werden. Faszinierend ist dabei, wie mannigfaltig die Effekte sind und dass sie sich oft auch objektiv messen lassen. In einer Studie etwa hatten die dankbaren Probanden weniger Biomarker für systemische Entzündungen im Blut. In einer anderen sank der Blutwert für einen Marker, der mit einem erhöhten Herzinfarktrisiko in Verbindung gebracht wird.“

Sogar im Magnetresonanztomographen seien die Auswirkungen von Dankbarkeit ersichtlich und könnten dementsprechend sogar mit bloßem Auge wahrgenommen werden. Das zumindest legt eine Studie der Indiana University nahe und stützt damit diesen Eindruck noch mehr (https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/26746580).

Dankbar sein bedeutet auch: gesund und aktiv leben

Dankbarkeit & Gesundheit – Dankbarkeit aktiv leben

Von den positiven Effekten von Dankbarkeit kann laut Zitoun jeder Mensch sogar in seinem Alltag profitieren: „Stimmen die Vorhersagen zu den Effekten von Dankbarkeit, kann sich jeder diese zunutze machen. Wer aktiv Dankbarkeit übt, Achtsamkeit praktiziert und sich immer wieder bewusst macht, für was er dankbar sein kann, wird womöglich glücklicher und darf sogar auf eine bessere Gesundheit hoffen. Über Achtsamkeit hat mein Kollege Christian Rüger übrigens vor Kurzem einen interessanten Blog-Beitrag verfasst.“

Dankbarkeit ist auch im neuen Video auf dem Naturheilzentrum Bottrop YouTube-Kanal das Thema. Darin spricht Farid Zitoun anlässlich seines Geburtstages darüber, Dank im Alltag auszudrücken. Schon das Bewusstmachen der eigenen Dankbarkeit für die Menschen um einen selbst kann auf dem Weg zu einem dankbareren und vielleicht gesünderen Leben viel helfen.

Gesundheitlicher Mehrwert durch Teilen als Geste der Dankbarkeit

Konkrete Tipps zum Thema Dankbarkeit lernen gibt es im NABO Tumblr-Blog nachzulesen. Welche Gesten der Dankbarkeit jeder Mensch außerdem im Alltag nutzen kann, darüber schreibt Gastautorin Sonja Ruster im Blog auf der Naturheilzentrum Bottrop Website.

Zurück

*bitte beachten sie unsere allgemeinen hinweise zu den von uns angebotenen therapien.

kontakt

in guter verbindung

der charme der einzigartigkeit des naturheilzentrum bottrop: kurze wege, kompetente fachkräfte als direkte ansprechpartner, persönliche erreichbarkeit, eloquenz und verbindlichkeit. überzeugende zuverlässigkeit, transparenz und achtsamkeit.  

kontakt