blog abonnieren

 02.12.2019

Effekte sozialer Beziehungen und Kommunikation auf die Gesundheit

Wie sich digitale Kommunikation auf das Wohlbefinden auswirken kann

Kommunikation ist eines der zentralen Bedürfnisse des Menschen. Wie wichtig die Kommunikation mit anderen ist, wurde bereits in vielen Studien belegt. In einer Studie der Humboldt-Universität Berlin etwa konnte eine Korrelation zwischen einem erfüllten Kommunikationsbedürfnis und dem eigenen Selbstwertgefühl aufgezeigt werden (https://www.psychologie.hu-berlin.de/de/prof/perdev/pdf/2008/Denissen_Penke_Schmitt_van_Aken_2008_-_Sociometer.pdf).

In unserer postmodernen Welt hat sich unser Kommunikationsverhalten allerdings radikal verändert. Immer mehr Menschen kommunizieren über das Internet. Welche Veränderung bringt dies für die Gesundheit mit sich? Kann das Bedürfnis nach sozialer Interaktion damit überhaupt noch gestillt werden?

 

Kommunikation und soziale Beziehungen großer Faktor für die Gesundheit

Farid Zitoun, Institutionsleiter des Naturheilzentrum Bottrop (NABO), spricht dem Thema Kommunikation eine sehr wichtige Rolle für die Gesundheit zu: „Menschen haben ein Grundbedürfnis, mit anderen Menschen in Kontakt zu treten. In einer Studie konnte sogar gezeigt werden, dass der Einfluss sozialer Beziehungen auf unsere Lebenserwartung genauso groß ist wie etwa Rauchen oder Alkoholkonsum.“

Laut Zitoun ist das Pflegen sozialer Beziehungen daher ein wichtiger Faktor für das Wohlbefinden: „Wir sollten uns Zeit dafür nehmen, den Kontakt zu den Menschen um uns aufrechtzuerhalten. Heutzutage rückt dies angesichts unseres immer schnelleren Lebenswandels bei vielen oft leider in den Hintergrund.“ Ein Bericht des Bundesamts für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin hebt zudem auch den Wert der sozialen Interaktionen am Arbeitsplatz hervor. Das Ergebnis: Negativ geprägte Beziehungen und Mobbing können sich stark negativ auf die psychische Gesundheit auswirken.

Wohlbefinden durch Pflegen von sozialen Beziehungen

Digitale Kommunikation verändert das Kommunikationsverhalten

Dass sich Dinge wie das Internet, Smartphones und soziale Netzwerke auf das Kommunikationsverhalten auswirken, dürfte wohl den meisten Menschen im Alltag offensichtlich erscheinen. Vor allem die große Prävalenz von Textnachrichten wird dabei oftmals als ein möglicher Faktor für ein erlebtes Verkümmern der Kommunikation genannt. Während viele Studien belegen, dass sich der Informationsaustausch vor allem bei jungen Menschen drastisch verändert hat, ist es offensichtlich bei Weitem nicht so, dass moderne Kommunikationsangebote die alten komplett ersetzen. Vielmehr scheint es laut einer Studie der Hochschule Fresenius zu einer Ergänzung altbewährter Kanäle wie dem Telefonieren zu kommen (https://www.wik.org/fileadmin/Studien/2016/OTT-Studie_DEU.pdf).

Eine weitere Studie der Universität Hohenheim kommt sogar zu dem Ergebnis, dass sich digitale Kommunikation positiv auf den Kontakt zwischen Menschen im echten Leben auswirkt. Gleichsam habe der Austausch über soziale Medien messbar positive Auswirkungen auf das Wohlbefinden.

Negative Auswirkungen auf die Gesundheit – die Tücken der digitalen Kommunikation

Die Tücken digitaler Kommunikation – Negative Auswirkungen?

Die Studienlage bezüglich digitaler Kommunikation ist allerdings nicht eindeutig. So weist eine amerikanische Studie konträr zu den anderen Ergebnissen darauf hin, dass der Anteil derjenigen, die sich sozial isoliert fühlen, unter Jugendlichen höher ist, die vermehrt soziale Medien nutzen, als bei solchen, die diese weniger nutzen (https://www.ajpmonline.org/article/S0749-3797(17)30016-8/fulltext). Andere Studien können zwar ebenfalls belegen, dass sich soziale Interaktion positiv auf das Wohlbefinden auswirken kann, allerdings nur, wenn es sich um solche von Angesicht zu Angesicht handelt.

Soziale Isolation durch die vermehrte Nutzung sozialer Medien

Schaut man sich die Ergebnisse insgesamt an, erscheint es deutlich, dass digitale Kommunikation nicht verteufelt werden sollte, dass sie jedoch die Begegnung im echten Leben auch nicht ersetzen kann.

Kommunikation und Gesundheit im Fokus

Das Thema Kommunikation mit seinen vielen Facetten steht auch im neuen #nabomade YouTube-Video der NABO-Vlogger Farid Zitoun und Christian Rüger im Fokus. Im Video gehen die beiden Heilpraktiker nicht nur auf die gesundheitlichen Effekte sozialer Beziehungen ein, sondern geben darüber hinaus auch handfeste Tipps, wie man auch in der heutigen Zeit bedeutungsvolle Beziehungen zu anderen Menschen pflegen können. Einen Tipp hat Farid Zitoun dabei bereits pauschal parat: „Egal, wie wir zu digitaler Kommunikation stehen, sollten wir niemals den Wert Menschlicher Begegnungen von Angesicht zu Angesicht unterschätzen. Ein funktionierendes soziales Netzwerk kann uns Kraft und Freude für ein glücklicheres Leben geben.

News Naturheilzentrum: Kommunikation und Gesundheit im Fokus

Mehr zum Zusammenhang zwischen Kommunikation und Gesundheit gibt es auch auf der Tumblr-Seite des NABO sowie im Instituts-internen Blog nachzulesen. Dort geht es unter anderem um Folgen auf das Zusammenleben, die digitale Kommunikation bei der Generation der heute jungen Erwachsenen nach sich zieht.

Zurück

*bitte beachten sie unsere allgemeinen hinweise zu den von uns angebotenen therapien.

kontakt

in guter verbindung

der charme der einzigartigkeit des naturheilzentrum bottrop: kurze wege, kompetente fachkräfte als direkte ansprechpartner, persönliche erreichbarkeit, eloquenz und verbindlichkeit. überzeugende zuverlässigkeit, transparenz und achtsamkeit.  

kontakt